Logo der hessenENERGIE
 Förderprogramme Energie 

Bund

Der Bund bietet knapp 100 Förderprogramme an, die auf eine nachhaltige und energiesparende Energieversorgung und -anwendung zielen und die eine Förderung für erneuerbare Energien und energiesparende Maßnahmen umfassen. Mit einem Förderkompass stellt die Hessische Landesregierung ein Instrument zur Verfügung, das die Suche nach einem geeigneten Förderprogramm für eine in Hessen geplante Bau- oder Sanierungsmaßnahme erleichtern soll. Je nach Gestaltung der entsprechenden Förderrichtlinie kann eine monetäre Förderung in Form von Zuschüssen, Darlehen, Einspeisevergütungen oder Abschreibungen gewährt werden.

Es gibt unterschiedlichste Zielgruppen, die Antragsteller für Fördermittel sein können. So können zum Beispiel Privatpersonen, kleine und mittlere Unternehmen und Kommunen Förderanträge stellen. Nähere Informationen dazu, wer und was gefördert werden soll, kann der jeweiligen Förderrichtlinien entnommen werden.

Private Nutzer finden wertvolle Informationen beim BINE Informationsdienst, der in Partnerschaft mit der Deutschen Energie-Agentur GmbH realisiert wird, der Förderdatenbank des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie oder dem Bauförderer, einem Angebot der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) e. V. und der KfW. Die KfW-Förderbank bietet weitere Informationen über die Förderung beim Bauen, Wohnen, Energie sparen und der erneuerbaren Energien.

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) fördert die Nutzung erneuerbare Energien im Wärmemarkt über das Marktanreizprogramm und die der Energieeffizienzsteigerung über ein integriertes Energie- und Klimaprogramm. Detailliertere Informationen dazu finden sich auf der Internetseite des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Darüber hinaus bietet das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und die KfW Bankengruppe kleinen und mittleren Unternehmen zur Unterstützung bei der Steigerung ihrer Energieeffizienz Beratung und Kreditangeboten an.

Kleine und mittlere Unternehmen oder öffentliche Institutionen und Einrichtungen können sich darüber hinaus mit ihren Förderanfragen an die Energieagentur wenden.