Info-Bereich

Wasserkraft­nutzung

Laut einer Studie der IRENA (International Renewable Energy Agency) aus dem Jahr 2018, wird etwa die Hälfte der installierten Strom­erzeugungs­kapazitäten bei den Erneuer­baren Energien, weltweit durch Wasser­kraft bereitgestellt.

 

Unter anderem sind die geologischen Voraus­setzungen entscheidend dafür, dass die Wasser­kraft­nutzung in Deutschland und auch in Hessen einem eher geringen Anteil an der erneuer­baren Strom­erzeugung hat. In Hessen gibt es neben den großen Pump­speicher­werken und Fluss­staustufen an Main, Eder und Diemel viele kleinere Wasser­kraftwerke.

 

Für die Nutzung der Möglichkeiten zum Ausbau der Wasserkraft ist die "Analyse der hessischen Wasserkraftnutzung und Entwicklung eines Planungswerkzeuges 'WKA-Aspekte", als zentraler Bestandteil einer seinerzeit vom Hessischen Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucher­schutz bei der Universität Kassel in Auftrag gegebenen Studie, hilfreich.

 

Mit diesem System wird den Nutzern ein Werkzeug zur Verfügung gestellt, das alle Daten zu hessischen Wasserkraftanlagen bereitstellt sowie die Durchführung von Simulationen und die ener­ge­tisch-wirtschaft­liche Analyse von Einzelfällen ermöglicht. Diese Unter­suchungen bieten die Chance, sowohl natur­schutz­rechtliche als auch wirtschaft­liche Interessen zu vereinbaren.

 

Weitere Informationen zum Thema Wasser­kraftnutzung können Sie der Internetseite energieland.hessen.de entnehmen.

Sie haben Fragen? Wir sind für Sie da!

06 11 / 746 230

06 11 / 718 224

kontakt@hessenenergie.de

Adresse

HessenEnergie Gesellschaft für rationelle

Energienutzung mbH

Mainzer Straße 98 - 102

65189 Wiesbaden