Erneuerbare Energien

Info-Bereich

Erneuerbare Energien

Ein stetig wachsender Energiebedarf bringt sowohl ökologische Belastungen als auch Verteilungsprobleme mit sich.

Unsere Themen zu erneuerbaren Energien:

Info-Bereich

Solarenergie­nutzung

Photovoltaik (auch PV oder Fotovoltaik), Solarthermie.

Mehr erfahren
Info-Bereich

Biomassen­nutzung

Holz als Brennstoff, Biogasanlagen.

Mehr erfahren
Info-Bereich

Erdwärme­nutzung

Flache (oberflächennahe) Geothermie, Tiefe Geothermie.

Mehr erfahren
Info-Bereich

Windenergie­nutzung

Seit Jahrhunderten wird die Windenergie vom Menschen für seine Zwecke genutzt.

Mehr erfahren
Info-Bereich

Wasserkraft­nutzung

Möglichkeiten zum Ausbau der Wasserkraft.

Mehr erfahren

Die Nutzung erneuerbarer Energien hat in den zurückliegenden Jahren weltweit stark an Dynamik gewonnen, insbesondere im Bereich der Strome­rzeugung. Diese kräftige Zunahme war dabei vorwiegend politik­getrieben, da erneuerbare Energien die Wirt­schaftlichkeits­schwelle in vielen Anwendungs­bereichen noch nicht erreicht haben.

 

In der Stromerzeugung war und ist der Zubau von regenerativer Erzeugungsleistung in Deutschland das Ergeb­nis des "Erneuerbare-Energien-Gesetzes" (EEG), das für Elektrizität aus Wasserkraft, Windenergie, solarer Strahlung und Biomasse sowie Grubengas und Geothermie energie­träger­abängige, be­son­dere Förderbedingungen vorsieht.

 

Im Wärmebereich gibt es neben Förder­programmen für solar­thermische Anlagen und Biomasse­heizungen sowie Geothermie bzw. Umwelt­wärme seit 2009 eine Verpflichtung zur anteiligen Nutzung solcher Energien bei Neubauten durch das "Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz" (EEWärmeG). Und im Verkehrssektor gibt es gesetzlich geregelte Bei­mischungs­pflichten bei Kraftstoffen. (Über die gesetzlichen Regelungen unterrichtet der Info-Bereich "Energierechtlicher Rahmen".)

 

Ein weiterhin zügiger und weitreichender Ausbau der Nutzung von Erneuerbaren fordert auch eine rasche Steigerung der Energieeffizienz. Denn auch wenn die erneuerbaren Energien in ihrer Summe gemessen an menschlichen Maßstäben als unerschöpflich gelten, stößt doch die Nutzung der einzelnen Potenziale an Grenzen der Verfügbarkeit, der Akzeptanz und an Kostenschranken.

 

Deshalb gehen alle Szenarien, die auf eine deutliche Anhebung des Anteils der Erneuerbaren zielen, auch von hohen Zuwächsen der Energieproduktivität aus. Erst die erwartete (technisch machbare) Steigerung der Energieeffizienz und die damit erreichbare Absenkung des Bedarfs an Endenergie und Primärenergie ermöglichen den angestrebten hohen Bereitstellungsanteil aus erneuerbaren Energien auch innerhalb von wenigen Jahrzehnten zu realisieren.

Sie haben Fragen? Wir sind für Sie da!

06 11 / 746 230

06 11 / 718 224

kontakt@hessenenergie.de

Adresse

HessenEnergie Gesellschaft für rationelle

Energienutzung mbH

Mainzer Straße 98 - 102

65189 Wiesbaden