Info-Bereich - Veranstaltungsnachlese

Neues Förderprogramm des Landes Hessen (2007)

Die Hessische Landesregierung setzt beim Miet­woh­nungs­bau auf mehr Energie­effizienz. Auf Raum­heizung und Warm­wasser­bereitung ent­fallen rund 40 Prozent des End­energie­ver­brauchs in Deutschland.

 

Vor allem in der energetischen Gebäude­mo­der­ni­sie­rung lässt sich durch verbesserten baulichen Wärme­schutz und wirt­schaft­lichen Einsatz mo­der­ner Gebäude- und An­la­gen­tech­nik der Energie­verbrauch erheblich reduzieren.

 

Deshalb sieht das Land Hessen hier einen ent­schei­den­den Ansatzpunkt für Energie­ein­spa­rung und Reduzierung der CO2-Emissionen.

 

 

Daneben wird das neue Programm auch zu Impulsen in der regionalen Wirtschaft führen.

 

Es sind mittelständische Betriebe und vor allem Handwerker aus der Region, die diese Effizienz­maß­nah­men durch­füh­ren und damit zur Sicherung der Arbeits­plätze bei­tra­gen.

 

Über die Ziele des neuen Landesprogramms 'Energieeffizienz im Mietwohnungsbau', die Höhe des För­der­vo­lu­mens bis hin zu Fra­gen der Pro­gramm­um­set­zung zu­sammen mit der LTH-Bank für Infra­struk­tur (Anm.: heute Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen) oder der Antrags­be­rech­ti­gung informierte die Ver­an­stal­tung aus­führ­lich.

 

Zudem wurde deutlich, wie damit die Anfor­derungen der neuen Energie­spar­ver­ordnung 2007 erfüllt werden können und welche technischen Strategien für den Bau- und Moderni­sie­rungs­prozess zu Verfügung stehen. Wie solche Ergebnisse kosten­günstig erzielbar sind, wurde anhand von Praxis­beispielen aus Hessen aufgezeigt.

Downloads

Energieeffizienz im Mietwohnungsbau

Veranstaltungsflyer (208 KB)

Strategien der technischen Umsetzung einer Modernisierung am Beispiel des NEH-Standards

Vortrag (2 MB)

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Anton Maas, Vorstand, Zentrum für umweltbewusstes Bauen e. V., Kassel

Erfahrungen und Entwicklungstendenzen im Bereich des Passivhaus-Standards - Modernisierungsbeispiel aus der Praxis

Vortrag (6 MB)

Folkmer Rasch, Faktor 10 - Gesellschaft für Siedlungs- und Hochbauplanung GmbH, Darmstadt und Frank Junker, Geschäftsführer ABG FRANKFURT HOLDING Wohnungsbau- und Beteiligungsgesellschaft mbH, Frankfurt/Main

Erfahrungen und Entwicklungstendenzen im energieeffizienten Mietwohnungsbau - Beispiele aus der Praxis

Vortrag (1 MB)

Dirk Schumacher, Mitglied der Geschäftsführung, Unternehmensgruppe Nassauische Heimstädte/ Wohnstadt, Frankfurt-Kassel

Sie haben Fragen? Wir sind für Sie da!

06 11 / 746 230

06 11 / 718 224

kontakt@hessenenergie.de

Adresse

HessenEnergie Gesellschaft für rationelle

Energienutzung mbH

Mainzer Straße 98 - 102

65189 Wiesbaden