Info-Bereich

Europäische Union (EU) - energierechtlicher Rahmen

Auch wenn sich die Europäische Union (EU) aus der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl und der Europäischen Wirtschafts­gemeinschaft mit der Europäischen Atom­gemeinschaft entwickelt hat, gab es zunächst abgesehen von den Bereichen Kohle und Kernkraft keine gemein­same europäische Energiepolitik und auch keine umfassende Zuständigkeit der EU für den Energiebereich.

 

Seit Mitte der neunziger Jahre des letzten Jahrhunderts war die nationale Gesetzgebung dann mehr und mehr durch die Umsetzung der Vorgaben aus EU-Richtlinien geprägt. Kernstück der damaligen Aktivität war die Liberalisierung der Strom- und Gaswirtschaft in Europa. Die Zustän­digkeit der EU ergab sich zunächst nur aus den allgemeinen Regeln beim grenz­über­schrei­ten­den Handel mit Energie sowie aus dem gemein­schaft­lichen Umwelt­schutz.

 

Erst im Vertrag von Lissabon, der in 2009 in Kraft trat, bekam die Europäische Energiepolitik eine eigenständige rechtliche Grundlage. Neben dem Funktionieren der Energiemärkte und der Gewährleistung der Versorgungssicherheit ist insbesondere die Förderung des Klimaschutzes, der Energieeffizienz und der Nutzung erneuerbarer Energien eine Gemeinschaftsaufgabe.

 

Dennoch bleibt die Umsetzung einer auf europäischer Ebene formulierten Energiepolitik auch weiterhin auf die Handlungs­möglichkeiten der nationalen und der regionalen Ebenen ange­wiesen. Dies gilt auch und besonders für die Politikbereiche "Energieeffizienz" und "Erneuerbare Energien".

 

So ist etwa der Wärmeschutz und die Kühlung bei Gebäuden je nach Klimazone von unter­schied­lichem Gewicht und die Erschließung von erneuerbaren Energiequellen ist abhängig von regional stark variierenden Faktoren wie Windhäufigkeit, Wasserdargebot, solarer Einstrahlung, Bewal­dung, Topographie und Anbaumöglichkeiten für nachwachsende Rohstoffe. Es bedarf daher bei der Festlegung von Zielen der Energiepolitik und spätestens bei der Umsetzung immer auch einer Berücksichtigung nationaler und regionaler Gegebenheiten.

 

Über die Energiepolitik der EU informiert die EU-Kommission ausführlich auf ihren Internet-Seiten (englisch): Energiepolitik der EU Website.

 

Bürgerinformationen zur Energiepolitik der EU bietet das Portal der Europäischen Union (deutsch): Bürgerinfos zur Energiepolitik der EU.

 

Über die verschiedenen Bereiche der EU-Gesetzgebung für den Energiebereich informiert die Seite (deutsch): Gesetzgebung der EU im Energiebereich.

Die für Energieeffizienz und erneuerbare Energien wichtigsten EU-Richtlinien mit Link zum Text auf den Internet-Seiten der EU:

Sie haben Fragen? Wir sind für Sie da!

06 11 / 746 230

06 11 / 718 224

kontakt@hessenenergie.de

Adresse

HessenEnergie Gesellschaft für rationelle

Energienutzung mbH

Mainzer Straße 98 - 102

65189 Wiesbaden