Contracting mit KWK

Einer unserer Schwerpunkte ist die Energienutzung mit Kraft-Wärme-Kopplung. Hier setzen wir vor allem auf Blockheizkraftwerke. Der dort eingesetzte Brennstoff (z. B. Erdgas) treibt einen Motor an – und dieser wiederum einen Generator, der Strom erzeugt. Die anfallende Abwärme des Motors dient zur Beheizung und Warmwasserbereitung im Gebäude. Durch diese gekoppelte Nutzung von Strom und Wärme können Primärenergien wie Erdöl, Kohle und Erdgas in großem Umfang eingespart werden – und die im Brennstoff enthaltene Energie wird bestmöglich genutzt.

 

Effizienz für alle: Objektversorgung mit Kraft-Wärme-Kopplung.
Bei der Objektversorgung übernehmen wir Ihre Heizzentrale, modernisieren sie mit der zugehörigen technischen Peripherie und erweitern sie durch ein Blockheizkraftwerk (BHKW). Dieses deckt den überwiegenden Teil des Strom und Wärmebedarfs. Zusätzlich erforderliche Wärme liefert ein Spitzen- oder Reservekessel. Durch diese Kombination und den Effizienzgewinn sinken die Kosten der gelieferten Nutzenergien.

 

Flexibilität beim Energieeinkauf:
Errichtungs- und Betriebsführungscontracting mit Kraft-Wärme-Kopplun
g.
Auch bei dieser Variante wird Ihre Heizzentrale modernisiert und durch ein BHKW ergänzt. Die wesentlichen Leistungen Planung, Bau, Finanzierung und Betriebsführung übernehmen wir. Bei Ihnen als Kunde verbleibt lediglich der Energieeinkauf (Erdgas und Reststrom). Dabei profitieren Sie von den gesetzlich möglichen Vergünstigungen einer Stromeigenversorgung.

 

Optimal, da laufend optimiert:
Contracting mit Kraft-Wärme-Kopplung.

Inzwischen haben wir bereits rund 70 Blockheizkraftwerke im Leistungsbereich zwischen 5 kW und 140 kW elektrischer Leistung installiert. Der Betrieb erfolgt dabei zusammen mit unseren Partnern. Die Strom – und Wärmeerzeugung wird dabei ständig optimiert – durch konsequente Überwachung und Steuerung des Betriebs. Auch das verstehen wir unter unserem Leitsatz "Effizienz gestalten".

 

So profitiert das Klima:
Die Energiepolitik hat die Kraft-Wärme-Kopplung als kostengünstige Möglichkeit zur Effizienzsteigerung und Ressourcenschonung in unserem Energieversorgungssystem erkannt. Im Vergleich zur Erneuerung des Heizkessels und dem gesamten Strombezug aus dem vorgelagerten Netz führt die Wärme- und Stromerzeugung mit BHKW regelmäßig zu einer Primärenergieeinsparung und einer Reduzierung der CO2-Emissionen in einer Größenordnung von 20 bis 30 % (Ermittlungen nach GEMIS 4.5 – Globales Emissions-Modell integrierter Systeme).

Das Erreichen der klimapolitischen Ziele ist also entscheidend von der Nutzung der KWK abhängig – und Sie können dazu beitragen.

 

Ihr Ansprechpartner

Unsere Spezialisten beantworten Ihre Fragen gerne.

Rüdiger Hansen

Dipl.-Wirt.-Ing. (FH) Dipl.-Ing. (FH), Bereichsleiter Contracting/KWK

(0611) 74623 - 16

Downloads

Broschüre

Contracting - Maßgeschneiderte Lösungen für maßgeschneiderte Anlagen (4 MB)

Contracting mit Biomasse und Kraft-Wärme-Kopplung (Leistungsübersicht auf 12 Seiten)

Aktuelle Referenzen für Contracting mit KWK

Optimierte Wärmeerzeugung

Polizeiakademie Wiesbaden

  • Inbetriebnahme in 2017
  • Auftraggeber: Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen
  • 2 BHKW, Hersteller COMUNA-Metall (50 KWel) und Hoval (140 KWel)
Referenzen-Übersicht

Sie haben Fragen? Wir sind für Sie da!

06 11 / 746 230

06 11 / 718 224

kontakt@hessenenergie.de

Adresse

HessenEnergie Gesellschaft für rationelle

Energienutzung mbH

Mainzer Straße 98 - 102

65189 Wiesbaden